© 2018  by metayogawien with ♥
Hatha Yoga
Hatha Yoga ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen(Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Hatha Yoga ist eine über 4000 Jahre alte Lehre, welche ihre Wurzeln in Indien hat.
Hatha Yoga ist ein ganzheitlicher Übungsweg, der Körper, Geist und Seele mit einbezieht und uns durch das Erlernen von gezielten Körperübungen und Atemtechniken die Möglichkeit gibt, im Hier und Jetzt wieder zu Ruhe und Gelassenheit zu kommen. Durch tiefe Meditation gelangt man wieder zu neuer Kraft, was sich wiederum positiv auf die inneren natürlichen Kraftquellen auswirkt und so auch den Alltag positiv beeinflusst.
Das Wort Yoga entspringt aus der alten indischen Sprache Sanskrit und bedeutet» die Zügel an die Hand nehmen», womit gemeint ist, dass man den unruhigen wirr denkenden und von Ort zu Ort hüpfenden Teil unseres Geistes versucht anzubinden an die Wahrnehmung des Atems, der Bewegung und der sich neuformierenden Energie.
Hatha besteht aus den Wörtern HA und THA. HA bedeutet Sonne und THA Mond. Sonne und Mond stehen für die Gegensätze die man im Hatha Yoga Überwinden will, um in die innere Mitte zu gelangen. Die Gegensätze sollen zusammengeführt werden, Eins werden.
Yoga-Übungen können Beschwerden wie Muskelverspannungen oder Rückenschmerzen lindern. Sie sind eine hervorragende Methode, um Verspannungen in der Muskulatur jeder Art zu lösen und die Energiereserven wieder aufzufüllen. Eine Verspannung kann unterschiedliche Auslöser haben, beispielsweise eine ungünstige Körperhaltung am Arbeitsplatz, schwache Muskeln oder aber auch biochemische Ursachen wie eine Übersäuerung durch falsche Ernährung.
Viele Yoga-Stile legen besonderen Wert auf einen kraftvollen, elastischen und beweglichen Rücken und stärken, dehnen und lockern die Rückenmuskeln. Dies ist besonders wichtig vor dem Hintergrund, dass über 80 % der Rückenschmerzen auf eine verspannte, verhärtete Rückenmuskulatur zurückzuführen sind.1
Balance ist zentraler Bestandteil der Yoga-Übungen. Das Erleben der eigenen Haltung verbessert Dein Gleichgewichtssinn und verbessert die Grob- und Feinmotorik.
Yoga-Übungen machen den Körperbau stärker und flexibler und harmonisieren den Organismus. Bei der Ausübung von Asanas werden Muskeln, Gewebe, Bänder und Gelenke trainiert. Zudem wird der Stoffwechsel, das Lymphsystem und der Hormonhaushalt angeregt. Yoga-Übungen erfordern anfangs Geduld und Zeit, denn erst wenn man sich in der optimalen Endhaltung richtig wohlfühlt, kommen diese positiven Auswirkungen zum Vorschein und man fühlt sich ausgeglichen. Wenn Du gesund leben und Deinen Körper auf sanfte Art stabilisieren möchtest, wird es sich lohnen, Yoga in Deinen Alltag zu integrieren.
Anders als bei Ausdauersportarten, bei denen Herz-und Pulsfrequenz stark erhöht sind, werden Herz und Kreislauf bei Yoga-Übungen zwar angeregt, jedoch nicht strapaziert. Das Training beim Yoga stimuliert den Stoffwechsel, setzt Energie frei und kann das Immunsystem stärken.
Die Stunde ist auch für Anfänger geeignet.
Vinyasa Flow Yoga
Vinyasa Flow Yoga ist eine kreative und dynamische Form des Yoga, der Ursprung liegt im Ashtanga Yoga, dem indischen Hatha Yoga. Es eignet sich für Geübte und solche, die es noch werden wollen. Dieser Yogastil verbindet Atmung und Bewegung zu einem Erlebnis, dabei liegt der Fokus auf präziser Ausrichtung der Körperpositionen. Ein kreativer und harmonischer Bewegungsablauf entsteht. Körper- und Atemübungen bis hin zur Meditation verändern die Haltung gegenüber der Außenwelt. Im Mittelpunkt des Vinyasa Flow Yoga stehen die Asanas, die Körperhaltungen. Sie fordern mental sowie körperlich und stärken die Konzentration. Die Bewegung in der Meditation bringt die Teilnehmer zur inneren Ruhe. Durch längeres Dehnen und Halten lösen sich tief liegende Verspannungen.

Kundalini Yoga
Kundalini Yoga gilt als das ursprünglichste Yoga. Früher war es ausschließlich dem Königshaus vorbehalten, das Volk praktizierte eher Hatha Yoga. Erst in den 1960er-Jahren brachte Yogi Bhajan das Kundalini Yoga in den Westen und machte es der „breiten Masse“ zugänglich. Kundalini Yoga ist das Yoga der Bewusstheit für Menschen, die mitten im Leben stehen. Es hilft, die täglichen Anforderungen tatkräftig, gelassen und besonnen zu meistern. Das Ziel dieser umfassenden Selbstschulung ist die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele durch Haltung und Bewegung, Konzentration und bewusste Atemführung."

 

Bodega Moves & Reflow

Es sind 60min Bodega Moves und 30 min Bodega Reflow. Bodega Moves&Reflow hat den perfekten Ansatz, den Körper gezielt zu formen und diesen nachhaltig von innen heraus zu stärken und damit lange gesund und vital zu halten. Kräftigung der gesamten Muskulatur sowie die Stabilisierung des Bewegungsapparates.

Das aktive Bodega Moves (Bodywork meets Power Vinyasa Yoga) endet in einem 'Date mit dir selbst' dem entspannenden, blockadenlösenden und Chakren aktivierenden Bodega Reflow.

Aquarian Sadhana
 Der Kurs wird ca 2,5 Stunden dauern .Sadhana” ist ein Sanskrit Wort. Die Wortwurzel ‚sadh’ bedeutet übersetzt ‚auf ein Ziel zugehen’ oder ‚erfolgreich sein’. Um ein Ziel zu erreichen, bedarf es eines bestimmten Einsatzes und kontinuierlichen Tuns (Disziplin). Yogi Bhajan hat die Ziele etwas tiefer gesteckt und das Sadhana als ‚Hausputz’ bezeichnet, um den Freuden und den Herausforderungen des Lebens aufgeräumter, wacher und klarer begegnen zu können. Er empfahl hierzu regelmäßig zu meditieren und Yoga zu praktizieren. Wie kann man “Sadhana” ausüben? Man kann viele Arten von Sadhanas praktizieren, zum Beispiel täglich bestimmte Meditationen oder Yogaasanas ausüben, Bhajans (Lieder der Verehrung) singen, Mantras rezitieren. In der Tradition des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan praktiziert man das sogenannte Aquarian Sadhana (Sadhana für das Wassermannzeitalter). Für gewöhnlich dauert dieses Sadhana 2 ½ Stunden und wird vor Sonnenaufgang durchgeführt. Als erstes rezitiert man das sogenannte Japji, das ist ein wunderschönes Morgengebet. Anschließend praktiziert man ein Kundalini Yoga Set. Das Sadhana wird abgerundet durch 7 Meditationen, die insgesamt 62 Minuten dauern. Yogi Bhajan hat die Reihenfolge der Mantras auf eine bestimmte Weise angeordnet. Die Mantras wirken unterstützend und stärkend. Sie können während dieser besonderen Zeit, in der wir leben und die er Wassermannzeitalter nannte, Kraft spenden und zentrierend sein.

1.Erhaltung von Gesundheit und Vitalität
- Erhöht die Beweglichkeit und Stärke des Knochen- und Muskelsystems
- entwickelt die Elastizität des Körpers
- regt die Durchblutung dauerhaft an
- hat eine positive Wirkung auf Stoffwechselprozesse
- erhöht die Lungenkapazität
- Hilfe bei Übergewicht
- Reduziert Blutcholesterin und Blutzuckerspiegel
- wirkt sich positiv auf die Funktion der inneren Sekretionsdrüsen aus (Hypophyse, Magen, Säugling, Schild, Beckenboden, Pankreas, Drüsen und Nebennieren)
2. Gedanken, Wünschen und Funktion des Geistes reinigen und fokusieren, Auflösung von Aufregung und Kämpfe des Geistes
3. sein wahres transzendentales Selbst (Seele) und seine Beziehung zur Natur zu verstehen
 

ZenDoin tartásjavító gerinterápiás jóga

Egy olyan japan tartasjavito gericterapias mozgasrendszer, ami segit, ha faj a hatad, kezed, labad, nyakad, derakad, terded es vallad. Radasul ezt ugy teszi, hogy nem jar fajdalommal es onsanyargatassal. Gyakorlasaval megvaltozik a belso vilagod. Elerhetunk egy belso lelki harmoniat, melynek kovetkezteben azok az anyagi dolgok, amik eddig fontosak voltak, jelentoseget vesztik. Gyogyito hatasa abban mutatkozik meg, hogy a gerinc megerosodik ugyanakkor a rugalmassaga is nagyban fejlodik.

Hatasai:

-energetizal

-felfrissit,ellazit

-elmozdult csigolyak okozta feszultseg megszunese

-az osszes belso szervek mukodesenek javulasa

-izuletek ujra eletre kelnek

-tartasjavito hatas

Yin Jóga

A fokusz a Yin Yogaban az elmelyulesen, befele figyelesen, legzesen es az erzetek figyelesen van a hangsuly.
A kinai meridian palyaval dolgozik es stimmulalja a szerveket. A noi minoseget, a passzivat, a taplalot a befogadot, a husitot, stabilat, lefele aramlot, foldelo minoseget fogalalja magaban.
A joga pozok vagy aszanak hosszabb ideig torteno kitartasanak a gyakorlata meghatarozo szerepet tolt be a tradicionalis joga gyakorlasaban. Mind a hatha yoga tradicioban Indiaban, mind a Taoista joga tradicioban Kina nagy reszen. Az aszanakat akar 3-5 vagy 20 percig tartjak ki. Mivel tobb idot toltesz egy pozban, ezert meditativ joganak is hivjak.
Ez a joga stilus a test mely koto szoveteit celozza meg(a feluleti kotoszovetekkel szemben) es a testet borito Fasciat, izompolyat. A Yin Yoga pozok, tobbnyire passziv pozok, fokent a talajon, amely megfelelo kiegeszitoje lehet az aktiv dinamikus yang tipusu oranak es a tobbi stulusoknak is. A pozokban el kell lazulni, elernyeszteni az izmokat es minden szovetet a csontokig bezarolag.
A gyakorlatok foleg csipo, vallnyito, mellkasnyito pozok es fokent az izuleeti teruletekre fokuszal.(csipo, keresztcsont,gerinc)
Hatasai:
-nyugtatja es kiegyensulyozza az elmet es a testet
-szabalyozza az energia aramlast a testben
-noveli a test mozgekonysagat, kulonosen az izuletekben es a kotoszovetekben
-segit migren eseten
-melyebb relaxacio
-szorongas es stressz kezelese
-javitja a Yang jellegu gyakorlast

 Wir freuen uns auf Ihr Kommen!